Krebsselbsthilfe - Gruppe

 

Krebsnachsorge Beratung

des BRK Kreisverband

Rhön-Grabfeld 


Menschen, die Krebs haben, erleben die Krankheit meist als tiefen Einschnitt in viele Bereiche ihres Lebens.

  • Vom   Arzt   werden   sie   über   die medizinischen Behandlungsschritte beraten. Zeit für persönliche Gespräche und Fragen, die über die Therapie hinausgehen, bleibt dabei oft nicht.

wir bieten an:

  • Hausbesuche, Besuche im Krankenhaus, Telefonberatung.
  • Wir wollen Helfer sein bei der Antragstellung für Rehabilitaionsmaßnahmen, Schwerbehindertenausweis, Rentenanträge usw.
  • Betroffene brauchen in der Regel mehr als   medizinische   Hilfe,   denn   die Erkrankung   beeinflusst   auch   das seelische Befinden.

  • Das Verhältnis zu Familie und Freunden kann   sich   verändern.   Ängste   und Unsicherheit machen es Angehörigen manchmal   schwer,   angemessen   zu reagieren.

  • Häufig kann der Beruf nicht mehr voll ausgeübt werden. Damit ändert sich auch die finanzielle und sozialrechtliche Situation.

  • Tumorerkrankungen, insbesondere aber die Zeit nach der Erstdiagnose, belasten Betroffene und Angehörige gleichermaßen.

  • Seelische Probleme können - zumindest vorübergehend - die Folge sein. Überdies sieht sich der Einzelne mit einer Fülle von familiären und sozialen Fragen oftmals allein gelassen.

  • Solche Situationen meistern zu helfen und Wege zurück in den Alltag zu zeigen, ist ein besonderes Anliegen der Krebsgruppe des Roten Kreuzes.

  • Wir beraten und helfen bei der Bewältigung krankheitsbedingter Probleme und Krisen.

  • Deshalb gibt es die Krebsnachsorge Beratung.

Top
Google